· 

57 Vomr Maßband zum LiDAR-Scanner

57 Vom Massband zum LiDAR-Scanner

 

 

Als die Fotografie im 19. Jh. Ihren weltweiten Siegeszug begann, waren die Kameras meist recht groß und wegen der langen Belichtungszeiten, an ein Stativ gebunden. An Stelle, des erst viel später erfundenen "Suchers", legte man vor der Aufnahme, Ausschnitt und die Entfernungseinstellung an Hand eines, am Kopf stehenden, Mattscheiben-Bildes fest.

 

Sobald allerdings die ersten Handkameras auf den Markt kamen und man den Ausschnitt über Rahmen" o.Ä. festlegen musste, begann das Problem mit dem Einstellen der Entfernung.  Wer nicht gut im schätzen war, musste schon Mal zum Maßband greifen. 

 

 

 

 

Bereits im ersten Viertel des 20. Jh. kamen die ersten optischen Entfernungsmesser auf den Markt, die man am Zubehörschuh befestigen konnte. Nach und nach wurden sie dann in Sucherkameras integriert. Bei Spiegelreflexkameras erfolgte das Scharfstellen über die Mattscheibe. Spezielle Mikroprismen und integrierte Schnittbildkeile, waren willkommene Hilfen. 

 

1976 zeigte Leica auf der Photokina in Köln, erstmals eine Spiegelreflexkamera mit automatischer Scharfstellung, also mit dem zuvor patentiertem Autofocus. Die Firmenleitung maß ihrer Erfindung allerdings keine allzu große Bedeutung bei und übergab die Patentrechte im Tausch gegen ein Oberflächenveredelungs-Verfahren (Schwarzverchromung) an Minolta.   

 

Der AF hat sich seither stetig weiterentwickelt und wurde zum selbstverständlichen Bestandteil, vor allem von Spiegelreflexkameras. Ganz neue Wege mussten die Entwickler allerdings bei Kompaktkameras und vor allem bei den "Spiegellosen" Systemkameras einschlagen. Pixel wurden auf unterschiedliche Arten zu AF-Messpunkten.  

 

Der jüngste Schrei, Apple verbaut in das neue I-phon 12 einen LiDAR-Scanner, der allerlei Sonderfunktionen erfüllt. Aber man verknüpfte ihn auch mit dem AF und verspricht so, ein weit schnelleres und besseres Scharfstellen bei Dunkelheit. 

 

Ein interessanter Ansatz am Weg, das Fotografieren noch perfekter zu machen.