Reisen und Fotografieren, das ist längst eine Selbstverständlichkeit geworden. Wann sonst haben wir so viel Zeit und vor allem ausreichend neue Motive zur Verfügung.  Damit liegt es auf der Hand, dass auch ich immer wieder die eine oder andere interessante Reise, die ich begleite, ins Programm nehme. Tipps zur Technik und zum Gestalten ganz besonderer Reisebilder, gibt es dabei nahezu rund um die Uhr.

Salzburg - Pongau 6-22

 

Fotowoche

Für diese Woche habe ich ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt damit es eine wirklich reiche Fotoausbeute gibt.

  • Lichtenstein Klamm
  • Stadtbesuch Salzburg
  • Tierpark Hellbrunn
  • Fahrt auf den Unterberg
  • Rauris Urwald
  • mit der Gletscherbahn auf das Kitzsteinhorn
  • Freilichtmuseum Großgmain
  • u. v. M.

Unterwegs sind wir in Fahrgemeinschaften. Und natürlich Foto-Tipps und Anregungen zu allen Themen. Inklusive Ausflüge und Nächtigung/ Halbpension Pension Hotel Martell St. Johann/Pongau

 

4. - 11. Juni 2022

Salzburg - Pongau

 

Max. 12 Teilnehmer

Fotowoche

890,00 €

FOTOREISE ISLAND

 

26. Agust - 5. September 2022

 Rings um Island zu Gletschern und Vulkanen - mit einigen der schönsten Fotostopps, unterstützt von Anselm F. Wunderer.

Reiseverlauf:

 

1. Tag: Flug mit Austrian nonstop von Wien nach Keflavik und Transfer ins Hotel. 

 

2. Tag: Die Reise startet mit einer Erkundung im Nationalpark Tingvellir. Die wild zerfurchte Landschaft, die Allmännerschlucht mit dem Öxaráfoss sowie die erste Herbstfärbung der niedrigen Vegetation erwartet uns. Über die Kaldidalur erreichen wir am Fuß des Gletschers Langjökull die bezaubernden Kaskaden der Hraunfossar. Danach geht es zum Hrútafjördur und nach Laugarbakki. 

 

3. Tag: An der Ostküste der Halbinsel Langanes erhebt sich der einzigartige Basaltfelsen Hvítserkur. Mit etwas Glück können wir hier auch Robben beobachten. Über Hochflächen und Täler erreichen wir den Skagafjörður- Distrikt. In dieser bäuerlichen Kultur entstanden auch schöne Gehöfte und Kirchen. Besuch der Kirche von Víðimýri sowie des Freilichtmuseums Glaumbaer. Auf der letzten Etappe geht es über die Hochebene der Öxnadalsheiði schließlich nach Akureyri. 

 

4. Tag: Vom Eyjafjord geht es zunächst ostwärts in das Fnjóskadalur und zum Goöafoss, einem der reizvollsten Wasserfälle Islands. Nicht weit entfernt liegt der Mývatn, der mit seinen einzigartigen Naturwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten Gebieten Islands zählt. Am Südufer des Sees erkunden wir die markanten Pseudokrater von Skútustaðir sowie die bizarren Felsformationen von Dimmuborgir, die Überreste eines erstarrten Lavasees. Nordöstlich des Mývatn liegt eines der aktivsten vulkanischen Gebiete des Landes: Hier besuchen wir die Solfatarenfelder von Námaskarð sowie die eindrucksvollen Schlammkrater und dampfenden Lavafelder der Krafla-Region. 

 

5. Tag: Ein erster Abstecher führt uns im Tal der Jökulsá á Fjöllum zum Dettifoss, dem mächtigsten Wasserfall Europas, der über 44 m in die Tiefe stürzt. Über die rauen Hochflächen der Jökuldalsheiði kommen wir in das Flusstal der Jökulsá á Brú, dem wir bis in die Ostfjorde folgen. Bis heute einer der Geheimtipps des Landes mit teils pastellfarbenen Berghängen ist der Borgarfjörður eystri, den wir am Nachmittag erkunden wollen. 

 

6. Tag: Entlang unserer Strecke liegt Egilsstaðir, die größte Stadt in Ostisland. Entlang der tief in das Land eingeschnittenen Fjorde geht es Richtung Süden zum mächtigen Vestrahorn, wobei wir immer wieder fantastische Ausblicke auf bizarre Felsformationen und steile Fjordhänge genießen werden. Das Vestrahorn selbst und der schwarze Sandstrand davor ist eines der beliebtesten Motive Islands. Ab Höfn begleiten uns zahlreiche Gletscherzungen und Eisbrüche vom Vatnajökull Gletscher. Danach ein Abstecher zu einer besonders schönen Eiszunge. 

 

7. Tag: Besuch der Gletscherlagune Jökulsárlón - mit den ständig wechselnden Lichtstimmungen. Sie zählt sie sicherlich zu "den“ Highlights der Reise. An der vorgelagerten Küste liegen oft glitzernde Eisberge am schwarzen Sandstrand. Ein Ausflug führt nach Skaftafell - kurze Wanderung zum Wasserfall Svartifoss, der von orgelpfeifenartigen Basaltsäulen umrahmt ist. Am Rückweg zum Hotel werden wir beim Svinafellsjökull einen Stopp einlegen - von der Endmoräne bietet sich bei klarem Wetter ein gutes Bild auf Islands höchsten Berg, den Hvannadalshnúkur. 

 

8. Tag: Wir besuchen die riesigen Sanderflächen des Skeiðarársandur sowie des Mýrdalssandur, durch die gewaltige Gletscherflüsse ziehen. Am Rande des Mýrdalssandur liegt die Eldhraun - das mächtigste Lavafeld, das je in historischer Zeit geflossen ist, heute überzogen von unendlichen Moospolstern. Kurz nach Vík í Mýrdal, ganz an der Südspitze Islands, erwartet uns die einzigartige Landschaft von Reynisfjara und Kap Dyrhólaey. Nächtigung in Skógar, nahe dem mächtigen (60 m hohen) Skógafoss. 

 

9. Tag: Entlang der Südküste bestimmen zahlreiche Wasserfälle das Landschaftsbild, u.a. auch der zauberhafte Seljalandsfoss, den man auch von der Rückseite erkunden kann. Durch das Weideland Südislands erreichen wir den wahrscheinlich schönsten Wasserfall in Island: Das Wasser der Hvitá stürzt im Gullfoss in eine gewaltige, mehr als 40 m tiefe Schlucht. Unweit davon begeistert der Geysir Strokkur, der verlässlich alle paar Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen lässt. Abends endet unsere Reise in der gemütlichen Hauptstadt Reykjavík. 

 

10. Tag: Am Vormittag Rundgang durch die gemütliche isländische Hauptstadt. Vorbei am Stadtsee Tjörnin, der bunten Altstadt, dem lebendigen Hafen zum neuen, preisgekrönte Konzerthaus Harpa sowie zur Hallgrimskirche. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. 

 

 

11. Tag: Kurz nach Mitternacht Rückflug nach Wien, Ankunft am frühen Morgen - ggfs. Weiterflug in die Bundesländer bzw. AIRail von Wien nach Linz und Salzburg. 

 

Inkludierte Leistungen:

  • Kleingruppe, 12 maximal 16 Personen.
  • Flug mit Austrian nonstop von Wien nach Keflavik 
  • Transfermöglichkeiten ab Linz, Salzburg, Innsbruck, Graz und Klagenfurt.
  • Flugtaxen und Zuschläge
  • Privattransfer: Flughafen – Hotel – Flughafen  
  • Nächtigung in 3- bzw. 4-Sterne Hotels - Halbpension
  • Lokale, Deutschsprachiger Drivergid.
  • Fotografische Rundumbetreuung durch Anselm F. Wunderer

 

Veranstalter: KNEISSL Touristik 

 

Preis, ab Wien

26. August - 5. September 2022

4.190,00 €

FOTOREISE "Rückkehr nach Marokko"

 

Zur Zeit ist leider kein neuer Termin möglich. 

 

Reiseverlauf:

  1. Tag Ankunft Marrakesch
    Abholung vom Flughafen durch unseren bereits bekannten Mohamed, Fahrt zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, z.B. für erste Erkundungstouren in Marrakesch. Abendessen im Hotel.
     
  2. Tag Marrakesch – Zagora
    Fahrt in Richtung Zagora. Zagora liegt in der Region Drâa-Tafilalet und gilt als das Tor zur Wüste. Die einzigartige Landschaft wird Ihnen tolle Fotomotive bereiten.
     
  3. Tag Zagora – Alnif - Erfoud
    Fahrt über Tazzarine und Alnif bis in die Rissani Region, in der das Grabmal von Moulay Ali Chrif, der Begründer der Alawiden-Dynastie.
     
  4. Tag Erfoud – Errachidia - Tinghir
    Es geht über die Straße der 1000 Kasbahs in Richtung Quarzazate. Unterwegs halten Sie in der Todra Schlucht, um dort die bis zu 300m hohen Steilwände abzulichten. Anschließend geht es weiter nach Tinghir.
     
  5. Tag Tinghir – Boulmane Dades - Quarzazate
    Fahrt über die Kasbah Straße nach Ait Ben Haddou. Die Fahrt führt durch das Dades Tal mit seiner eindrucksvollen Gebirgslandschaft. In Baomalne Dades beginnt die Dades Schlucht, wo der Dades durch schmale und tiefe canyonartige Gebrige fließt. Bei einem Halt in der auf der Hochebene gelegenen Stadt Quarzazate können Sie einen wunderschönen Rundblick genießen.
     
  6. Tag Quarzazate – Marrakesch
    Abfahrt nach Marrakesch, um den Tag im Anima Garten zu verbringen. Als Abschluss der eindrucksvollen Reise, steht ein gemeinsames Abendessen.
     
  7. Tag Marrakesch – Wien
    Für den letzten Tag haben Sie noch Zeit bis zur Abholung, um Marrakesch auf eigene Faust zu erkunden. 

 

Inkludierte Leistungen:

  • Kleingruppe
  • Linienflug Wien – Marokko - Wien in der Economy Class
  • Flugtaxen und Zuschläge
  • Privattransfer: Flughafen – Hotel – Flughafen  
  • Nächtigung - Halbpension
  • Freigepäck am Flug: 1 Gepäckstück pro Person mit max. 23 kg
  • Lokale, Deutschsprechende Reiseleitung 
  • Fotografische Rundumbetreuung durch Anselm F. Wunderer

 

Veranstalter pur TOURISTIK Gumpoldskirchen

14. - 20. März 2021

1.400,00 €