Objektive

Objektive · 07. Oktober 2019
1911 begann der aus Brandenburg stammende Oskar Barnack als Techniker bei den Ernst Leitz Werken in Wetzlar. Unter andrem wurde er damit beauftragt ein Testgerät für Kinofilm zu konstruieren, mit dem es einfacher war, die Empfindlichkeit der unterschiedlichen Filmemulsionen zu ermitteln. Barnack, der schon immer an der Fotografie interessiert war, sah in diesem Gerät die Möglichkeit, so ganz nebenbei zu einer…

Objektive · 15. September 2019
"Kommt, wir nehmen uns alle an den Händen……" rief der kleine Däumling seinen sechs Brüdern zu, nachdem er in die Sieben-Meilen-Stiefel des Riesen geschlüpft war. Im Nu legten sie dann den langen Weg zu ihrem Elternhaus zurück. Klar wer sieben Meilen überspringen kann, bekommt so manches Detail des Weges nicht mit, aber das Fortkommen ist schon eine feine Sache. Doch wer braucht heute schon…

Objektive · 08. August 2017
Am Anfang war ein Loch. Angeblich in einem Vorhang, es sorgte dafür, dass die Ansicht von Draußen, am Kopf stehend auf eine Wand projiziert wurde. Später, als Maler die Camera-Obscura als Zeichenhilfe einsetzten, war es eine Linse, die ihnen die Vorlagen lieferte. Lange noch bevor die Fotografie – also die Schaffung von Bildern auf chemischem Weg – erfunden wurde, entstanden die ersten Objektive. Eine Kombination von zwei und mehr Linsen. Wurden diese Linsen anfänglich aus…

Objektive · 26. Juni 2016
Fast sechs Jahrzehnte sind vergangen, seit die ersten Zoomobjektive zur Verfügung standen. Zunächst für Filmkameras und ab 1959 für Spiegelreflexkameras. Das legendäre Voigtländer Objektiv war mit 1:2,8 sehr lichtstark, sein Bereich von 36-82 mm, aus heutiger Sicht recht bescheiden. Auch andere Hersteller boten zunächst 2x bis 3x Zooms an. Allmählich wagten sich Firmen an Linsen mit einem zunehmend größeren Bereich. Die Qualität reichte allerdings bei so manchen gerade mal für…